Zur Startseite

Der Zuhörer

27.06.2018

Gedicht aus dem Buch „THE LISTENER“ erschienen 1960 (von Taylor Caldwell 1900-1985), „Ist niemand da der mich hört?“ Gewidmet Lucie mit dem Licht und Alex, einem Löwen sowie all den Zuhörern dieser Welt und darüber hinaus, „dem Einen“.

Gedicht aus dem Buch „THE LISTENER“,
erschienen 1960 (von Taylor Caldwell 1900-1985),
„Ist niemand da der mich hört?“

Gewidmet Lucy mit dem Licht und Alex, einem Löwen, sowie all den Zuhörern
dieser Welt und darüber hinaus, „dem Einen“.
 

Denn wer hört uns je in aller Welt,
ob Freund und Lehrer, Bruder, Vater, Mutter,
ob Schwester, Nachbar, Sohn, ob Herr, ob Knecht?
Hört der Berater uns? Die eigne Frau,
der eigne Mann, die uns am nächsten stehn?

Wenn wir enttäuscht uns von den Menschen wenden,
hör’n uns die Sterne dann, der Sturm, das Meer,
die Bergeshöhn? Zu wem kann jemand sagen:
Hier bin ich! Sieh die Nacktheit, sie hier Wunden,
geheimes Leid, Enttäuschung, Zagen, Schmerz,
unsagbar’n Kummer, Angst, Verlassenheit!
Hör einen Tag mich, eine Stunde bloss,
nur einen Augenblick, auf dass ich nicht
vergeh im Grauen wilder Einsamkeit!

O Gott, ist niemand da, der je mich hört? 

Ob niemand sei, der je dich hört, fragst du?
`s ist einer, der dich hört, stets hören wird.
Eil hin zu ihm, o Freund! Er harret dein
auf jenem Berg. Auf dich nur wartet er.

 

                                                           Seneca

© 2017 Bestattungsdienst Drei Tannen AG